Kontakt | Presse | Download

SPOPS-News:

Fit für den Berufsstart

20. Oktober 2011 Allgemein

Provadis lanciert mit „Sprungball ins Leben“ ein sportliches Berufsinfo-Programm. „Bleib am Ball“ – das war die zentrale Botschaft beim „Sprungball ins Leben“, eines von der Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH initiierten Berufsinformationstages, der am gestrigen Donnerstag, dem 20. Oktober von 9 Uhr bis 15 Uhr erstmals stattgefunden hat. Die Idee hinter dem Konzept: Informationen zum Thema Ausbildung für angehende Schulabgänger zeitgemäß und spannend aufbereiten.

Gute Player wissen worauf es ankommt – das gilt im Sport und im Berufsleben. Und in beiden Fällen ist neben Talent auch Disziplin gefragt, Taktik, Teamfähigkeit. Deshalb und natürlich weil sich junge Menschen oft für Sport interessieren, ist ein Basketball Workshop ideal geeignet, um den Praxisbezug einer Berufsinfo-Veranstaltung zu erhöhen. Rund 20 Schüler aus Frankfurt und Umgebung haben einen Ferientag „geopfert“, waren der Einladung der Provadis gefolgt und verbrachten zusammen einen informations- und ereignisreichen Tag, an dessen Ende jeder Teilnehmer eine individuelle Karriereberatung in Anspruch nehmen konnte. „Unser primäres Ziel ist die Information zum Thema Berufs- bzw. Studienwahl“, sagt Marko Litzinger, der bei der Provadis verantwortlich zeichnet für Organisation und Durchführung von Berufsinformationsveranstaltungen. „Aber wir bieten mehr als reine Fakten und zeigen neben einer Vielfalt an Ausbildungsberufen auch, wie man herausfindet, welcher Job der Richtige ist, wie man sich Ziele setzt und dass es sich lohnt, am Ball zu bleiben. Im Sport und im Beruf.“

Die Veranstaltungsserie „Sprungball am Leben“ setzt genau hier an. Nachdem die Schüler zum umfassenden Provadis Angebot an Ausbildungsberufen und Studiengängen informiert waren, zeigte Provadis Kooperationspartner SPOPS dass auch das Berufsleben eine Art Spielfeld ist und man hier vieles anwenden kann, was man im Sport längst gelernt hat. Für viele Teilnehmer ein Aha-Effekt, der auch die Voraussetzung schafft, dass die Informationen des Tages viel besser verstanden und verarbeitet werden konnten. Dazu trug auch der Impulsvortrag von Alexandra Müller bei, ehemalige Basketball-Nationalspielerin und heutige Infraserv Mitarbeiterin bei, die anhand ihrer eigenen Geschichte verdeutliche, was zuvor in der Theorie dargelegt worden war. „Entscheidend ist nicht, was man angeboten kommt, sondern was man daraus macht.  Du musst dir Ziele stecken und dich auch mal selbst hart rannehmen, um sie zu erreichen“, rät Alexandra Müller, die zugibt, dass es nicht immer Spaß macht, hart zu trainieren und dass es sich dennoch lohnt.

Im anschließenden zweistündigen Basketball-Workshop kam noch mehr Bewegung in die Sache. Unter Anleitung der Coaches von SPOPS absolvierten die Berufsinformanten ein knackiges Training. Neu war hier für viele, dass die Dinge, auf die es im Beruf ankommt, meist schon alte Bekannte sind: Es punktet, wer den Ball in den Korb wirft, aber der Erfolg gebührt auch dem, der im richtigen Moment gepasst hat. Schließlich weiß jeder, dass es auf Teamgeist und Fair-Play das A und O des Mannschaftssports ist. Dass das auch für den Beruf gilt, wurde hier spielerisch vermittelt. „Das Besondere an einem solchen Tag ist für die jungen Berufsstarter, dass sie nicht nur frontal mit Informationen bespielt werden, sondern auch selbst in Aktion treten“, so Martin Schenk von SPOPS. Die Sport-Einheit schuf eine Atmosphäre, in der Gespräche stattfanden, Gedanken ausgetauscht und Fragen gestellt wurden. „Wer sich bewegt, ist einfach aufgeschlossener. In den abschließenden Berufsberatungsgesprächen hat man ganz klar gemerkt, dass die Teilnehmer heute viel mitgenommen haben. Die Gespräche verliefen viel lebendiger, als dies sonst oft der Fall ist“, so Marko Litzingers positives Fazit nach einem informationsreichen, unterhaltsamen und sportlichen Tag. Aus Sicht der Provadis hat sich der „Sprungball ins Leben“ damit schon eine feste Position im umfangreichen Informationsangebot des Unternehmens verschafft, das jungen Menschen zur Verfügung gestellt wird. Der nächste „Sprungball ins Leben“ ist für den 5. Januar geplant. Weitere Termine werden folgen. Infos unter www.provadis.de/sprungball

PM: Provadis

,