Kontakt | Presse | Download

SPOPS-News:

SPOPS Azubi-Serie #7: Beziehen Sie ruhig die HR-Abteilung in den Sponsoringprozess mit ein!

16. August 2013 Allgemein

Wenn Sie vor einer Sponsoringentscheidung stehen, fragen Sie Ihre Personaler doch mal nach möglichen Gegenleistungen im Sportbereich, um die HR-Ziele ebenfalls zu unterstützen, wie z. B. Azubirekrutierung, Mitarbeitergewinnung oder einfach mal der „lapidare“ Besuch eines lokal Sportevents, um das Teamgefüge innerhalb einer Abteilung oder einer Firma zu stärken. Und warum sollte nur der Vorstand, der Vertrieb oder das Marketing das Sponsoring- und Partnerschaftsfeld beackern? Weil es schon immer so gemacht wurde?

In abgewandelter Form betrifft dies auch den Handwerker oder Kleinbetrieb um die Ecke. Sie sind Klein- oder Start-up-Unternehmer und denken Sponsoring und Partnerschaften mit dem Verein um die Ecke betrifft nur die Großen? Nö. Sportsponsoring lässt sich auch zielgerichtet mit wenig Mitteln oder „Rückkopplungsgeschäften“ einsetzen, wenn der Sponsor weiß, was er wo von wem will. Bekanntheitsgradsteigerung, Imagetransfer oder Absatzsteigerung gefällig? Kein Problem. Oder probieren Sie es mit einem auf Sie zugeschnittenes Barter-Geschäft: Werbeleistung für Produkt-/Dienstleistungsgestellung. Alles mach- und realisierbar. Es muss nur zielgerichtet angepackt werden!