Kontakt | Presse | Download

SPOPS-News:

TV Langen erwartet hartes Stück Arbeit

20. September 2011 Allgemein

Nach dem letztjährigen Play-off-Auftakt hat sich der Fan in Langen vor allem an eines gewöhnt – lange Vereinsnamen. RSVE Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf hieß der damalige Rivale in den Ausscheidungsspielen, der, wie der erste Gegner der Giraffen in der neuen Spielzeit 2011/2012, die BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen, einiges an Zungenakrobatik verlangt, um den Klubnamen fehlerfrei auszusprechen. Die Hallensprecher in der ProB sowie die Zuschauer dürfen jedoch beruhigt sein, treten die Mannen aus Sachsen-Anhalt doch unter dem Kürzel der BSW Sixers in fremden Hallen an.

Ob kurze oder lange Vereinsbezeichnung des Kontrahenten, die Gastgeber, so Headcoach Fabian Villmeter, „erwartet ein schweres Spiel“. Denn der Aufsteiger, so der Trainer weiter, „ist gespickt mit Talenten und  Spielern, die Erfahrung aus höheren Ligen mitbringen, wie z. B die Ansehl-Brüder, Frieder Diestelhorst [ehem. s. Oliver Baskets Würzburg] und nicht zuletzt Aaron Fleetwood [ehem. GiroLive-Ballers Osnabrück und Phoenix Hagen], die in der ProA und zum Teil schon in der BBL gespielt haben. Mit dem 2,05-m-Mann Daniel Stawowski und dem großgewachsenen Dennis Langer [2,06 m] stehen zwei talentierte, junge Deutsche für die großen Positionen zur Verfügung, die uns zuletzt etwas Sorge bereitet haben.“ Aussagen, die auch der Assistant Coach, Alphan Bartik, teilt: „Im Roster der Gäste befindet sich das „Who is who“ der vergangenen ProB- und ProA-Spielzeiten. Eine Truppe, die mit Talenten und erfahrenen Spielern aufwartet. Es wird eine sehr, sehr schwere Aufgabe gleich zu Beginn der neuen Saison.“

Respektvolle Worte der beiden Übungsleiter in Richtung des kommenden Gegners, der zuletzt den Aufsteiger in die 1. Regionalliga Nord, die Aschersleben Tigers, mit 99:55 bezwang. Erfolgreichste Akteure beim letzten Testspiel der BSW Sixers, die vom ehemaligen Nationalspieler Stephen Arigbabu trainiert werden, waren dabei der U.S.-amerikanische Pointguard Omar Johnson (20 Pkt.) und der 2,01 m große Smallforward Frieder Diestelhorst (26 Pkt.).

 Der Equipe des TV Langen (TVL) wird alles daran setzen, es den Arigbabu-Schützlingen so schwer wie möglich zu machen. Ein Standpunkt, den der A-Lizenzinhaber Villmeter unterstreicht: „Wir werden uns auf den Gegner bestmöglich vorbereiten. Unser Hauptaugenmerk liegt jedoch auf unserer eigenen Leistung. Ich hoffe, dass wir uns nach einer kurzen Vorbereitung mit dem kompletten Kader, offensiv wie defensiv als Einheit präsentieren. Dass unsere Mannschaft in der Lage sein wird, einen großen Kampf zu liefern, davon bin ich fest überzeugt!“

Tip-off zum ersten Spiel der Saison ist am 24. September 2011, um 19:30 Uhr, in der Langener Georg-Sehring-Halle.

PM: TV Langen

, ,